Erfolgreiche Demonstration in Rheinbach gegen rechts: „Nie wieder ist jetzt“

Heute versammelten sich Bürgerinnen und Bürger von Rheinbach in einer eindrucksvollen Demonstration, um ein starkes Zeichen gegen rechtsextreme Tendenzen zu setzen. Unter dem Motto „Nie wieder ist jetzt“ wurde gemeinsam für eine offene, tolerante Gesellschaft eingetreten. Die Veranstaltung wurde von einem breiten Bündnis getragen, das die Zusammenarbeit über Parteigrenzen hinweg betonte. Ein herzlicher Dank geht an die SPD Rheinbach, CDU Rheinbach, UWG Rheinbach und FDP Rheinbach für die gemeinsam Organisation und Teilnahme an der Demonstration.

Besonderer Dank geht an Martin Metz (MdL, B90/DIE GRÜNEN) und Oliver Krauß (MdL, CDU) für ihre Teilnahme. Ihre Präsenz unterstreicht die Wichtigkeit des Engagements auf Landesebenen im Kampf gegen rechtsextreme Tendenzen.

Nils Lenke, Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/DIE GRÜNEN, hielt eine bewegende Rede, in der er betonte, dass Rheinbach nicht immun gegenüber rechten Strömungen sei. Lenke sagte: „In Rheinbach gibt es potentiell mehrere tausend AfD-Wähle, entsprechend der Prozente, die die AfD nach neusten Umfragen in NRW aktuell erhalten würde.“ Er betonte weiterhin, dass es sich hierbei um Nachbarn, Kollegen, Vereinskameraden, Familienangehörige und Freunde handle, die nicht ausgeschlossen werden dürfen. Lenke appellierte an die Notwendigkeit des Dialogs: „Wir müssen mit ihnen reden und versuchen, ihnen andere, bessere Lösungen für die echten Probleme zu zeigen, die es in der heutigen Zeit gibt, wie die zunehmende Armut und den Krieg in Europa. Wir dürfen uns aber nicht von der AFD ihre Agenda aufdrücken lassen, die es geschafft hat, dass Migration als vermeintlich größtes Problem wahrgenommen wird.”

Die Veranstaltung unterstrich die Werte einer offenen Gesellschaft und betonte, dass es in unserer Demokratie keinen Raum für Diskriminierung gibt.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Demonstrat:innen, die sich heute für eine respektvolle, offene und tolerante Gesellschaft eingesetzt haben. Ihre Teilnahme macht deutlich, dass die Bürgerinnen und Bürger von Rheinbach entschlossen sind, gemeinsam gegen rechte Tendenzen einzustehen.



zurück